a
a
 
       

 

 

Gesundheit Hüftgelenkdysplasie HD

 

Die HD ist zu großen Teilen genetisch bedingt (die Heritabilität liegt zwischen 20 und 40%), weshalb viele Zuchtverbände die HD-Freiheit zur Zuchtzulassung fordern.

Da falsche Ernährung und Haltung die Entstehung und das Fortschreiten der Krankheit begünstigen können, handelt es sich um ein multifaktorielles (von vielen Faktoren abhängiges) Geschehen.

Klinisch zeigt sich die HD in zunehmender Bewegungseinschränkung und Schmerzhaftigkeit, die infolge der krankhaften Umbauprozesse am Hüftgelenk (Coxarthrose) entstehen. Im fortgeschrittenen Stadium kann nur die Entfernung des Hüftgelenks mit oder ohne Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks eine deutliche Verbesserung herbeiführen.

Mehr dazu im Vortrag von Prof. Dr. Markus Flückiger.

 

 

 

 

 

 

Dortmunder Appell

       
  Impressum